Radicofani und die Umgebung was in Val D'Orcia sehen

Ein antikes mittelalterliches Dorf mit zirca 1000 Einwohner. In der Vergangenheit wurde es als strategisch wichtiger Punkt der „Via Francigena“ angesehen. Es war der Schlupfwinkel des Val d’Orcia Falkens, bekannt als „Ghino di Tacco“. Auf dem Gipfel des Felsens erhebt sich die gewaltige Burg ,von der der Edelbandit die reichen Herren zu jener Zeit ausraubte. Ein zauberhaftes, von grünen Hügeln umgebenes Dorf mit einigen geschichtsträchtigen Kulturdenkmälern. Radicofani liegt im Herzen des Val D’Orcia und seine zentrale Stellung erlaubt es, in kürzester Zeit die wichtigsten Städte der Toskana, Umbrien und Latium zu erreichen; Zum Beispiel: Montepulciano (35km), Pienza (32km), Città della Pieve (36km), Montalcino (40km), Bagno Vignoni (24km), Cetona (23km), San Casciano dei Bagni (18km), cHiusi 824km), Chianciano Terme (22km).
Eine weiter Attraktion , die besucht werden sollte, ist der Monte Amiata mit Sportmöglichkeiten im Winter und eingerichtete Picknick.Bereiche während des Sommers. Über 45 km von der Villa ihr findet den Bolsena – See (Süd-Richtung) und der Trasimeno See (Osten Richtung) in Castiglione del Lago.